Waldbrand Treuenbrietzen (PM) 24.08.2018 - 26.08.2018


Der bisher größte Waldbrand in Brandenburg in diesem Jahr wütete im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Nachdem Orte evakuiert wurden, es auch im über 100 km entfernten Bad Freienwalde nach verbranntem Laub roch, und die Nachrichten von der Lage rund um die Uhr berichteteten, war uns die Katastrophe schon bewusst. Am Donnerstag den 23.08.2018 fing es dort an zu brennen, die Brandschutzeinheit MOL wurde dann genau um 12 Uhr am Freitag den 24.08.2018 alarmiert. In unserem 4. Zug, bestehend aus Feuerwehren der umliegenden Orte fungieren wir als Ortswehr Bad Freienwalde ausschließlich als Führungsfahrzeug. 

Vor Ort eingetroffen meldeten wir uns bei der Einsatzleitung und bekamen den Auftrag, in der Regel lösten wir andere Einheiten ab und übernahmen deren Aufgabe. Im Großteil bestand die Aufgabe darin die Wasserversorgung sicher und stabil zu halten, denn regelmäßig kamen Tanklöschfahrzeuge vorbei und füllten ihre Tanks, nach über 12 Stunden im Einsatz lösten uns dann immer andere Brandschutzeinheiten ab.

 

Weiterhin war auch unser ELW-Team vor Ort, deren Aufgabe bestand darin die Einsatzleitung vor Ort immer wieder erneut abzulösen. Das Team fuhr zusammen mit Kameraden des Einsatzleitcontainer MOL nach Treuenbrietzen und übernahmen die uns übertragenen Aufgaben, taktische Verteilung der Kräfte und Mittel, Alarmierung weiterer Brandschutzeinheiten zu Ablösung, Sicherstellung der regelmäßigen Wasserversorgung, usw....

 

Wir möchten es auch gar nicht weiter ausfürhren, die Medien berichten sehr gut über die dortige Lage. Abschießend steckten wir viele ehrenamtliche Stunden in den dortigen Waldbrand, wo heute nur noch eine ''Mondlandschaft'' übrig geblieben ist und bedanken uns bei den Einwohnern die eine unschätzbare Hilfsbereitschaft zeigten, dem Katastrophenschutz, der Polizei, allen Feuerwehren und Beteiligten am Einsatz. Dinge wie so etwas laufen nie perfekt aber im Zusammenspiel lief es überwiegend reibungslos und wir stellen vorerst zufrieden unsere Einsatzbereitschaft wieder her. In der Hoffnung das es in Zukunft keine solch Großereignisse mehr gibt.