Herzlich Willkommen




Das Jahr 2021

 

Wir blicken auf gut 170 Einsätze in diesem Jahr zurück, rund 30 mehr als in den Jahren zuvor.

 

Gleich zu Jahresbeginn ging es für uns in das Gewerbegebiet an der Schamotte zu einem weiteren Großbrand.

Inmitten der 3. Coronawelle fiel auch unserer Ausbildungsdienst für die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr. So mussten wir  kurzerhand auf digital umstellen und sämtliche Ausbildungen fanden vorerst Online statt. Durch unseren Neubau wurden uns die Bedingungen geschaffen, doch leider sieht es in vielen umliegenden Städten, Kommunen, Ämtern und Gemeinden ganz anders aus. 

Einen Großbrand in der Ziegelei Altglietzen gibt es ebenfalls noch zu erwähnen. Dort wurde viel unseres Know-How's abverlangt. Es galt mehrere Gebäude  schützen, ein Einfamilienhaus direkt angrenzend musste vor den Flammen bewahrt werden und eine stabile Wasserversorgung gestaltete sich anfangs ebenfalls schwierig.

Rund eine Woche waren 5 Kameraden im Katastrophengebiet an der Ahr, nachdem dort eine Flutwelle alles zerstörte wurde Manpower und Technik ohne Ende benötigt. So unterstützte der Landkreis uns mit großer Technik, dass diese Aufgabe gemeistert werden konnte. Gern hätten wir weiter geholfen, doch der Katastrophenfall wurde nach unserem Einsatz dort unten beendet und der Einsatz wäre nur noch auf freiwilliger Basis gewesen.

 

Ölspuren, Türnotöffnungen, Tragehilfen und Verkehrsunfälle deckten die Technische Hilfeleistung unseres Aufgabenspektrums ab.

 

Alle Einsätze gibt es selbstverständlich unter dem Reiter Einsätze zum nachlesen.

 

Das war nur ein kleiner Auszug aus dem Ehrenamt Feuerwehr, es ist deutlich umfangreicher als wir preisgeben können. So gilt es selbstverständlich zu erwähnen das diese umfangreiche Aufgabe nicht ohne weitere Feuerwehren und Institutionen zu bewerkstelligen ist.

Feuerwehren unserer Ortsteile sind bei fast jedem zweiten Einsatz dabei, die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst hat sich nochmals in diesem Jahr als sehr eng gezeigt, ohne die DLRG Hennickendorf gäbe es bei  Großeinsätzen keine so gute Versorgung mit Getränken, Kaffee und Speisen. Auch die Sanitäteinheiten der freiwilligen Hilfsorganisationen sind immer wieder, wenn es drauf ankommt, an unserer Seite. Auch die Zusammenarbeit mit dem Landkreis wird immer wichtiger und unabdingbar. Die Abhängigkeit anderer Wehren mit spezieller Technik zeigt sich immer wieder von großem Vorteil, so können Großbrände mit zwei Drehleitern, darunter eine aus Wriezen, effektiver gelöscht werden oder unserer Einsatzleitwagen der zu den meisten Großschadenslagen alarmiert wird, auch über unsere Stadtgrenzen hinaus.

 

Somit blicken wir vielversprechend in das Jahr 2022

Deine Feuerwehr Bad Freienwalde (Oder)