News 2018


Zeltlager Jugendfeuerwehr

 

Am Montag (09.07.2018) ging es für 73 Kinder/Jugendliche und 18 Betreuer zum KiEZ Frauensee, denn dort findet das diesjährige Zeltlager der Jugenfeuerwehren aus der Stadt Bad Freienwalde statt. Nachdem Stadtwehrführer, Bürgermeister, unser Fachbereichsleiter der Stadt und das Organisations-Team den Kindern viel Spaß und eine verletzungsfreie Woche wünschten, ging es für diese mit 2 Bussen der BBG ins rund 90km entlegene KiEZ. Im Bungalow-Camp erwartet allen Kindern eine aufregende und erlebnisvolle Woche, unter anderem mit einer Rallye, einer kleinen Olympiade und einer Fahrt mit dem Wasserkremser. Das bunte Abendprogramm wird durch die vielen Jugendwarte der Stadt gestaltet.

Das Zeltlager wurde zu 80% mit Lotto-Mitteln gefördert, der Rest teilt sich der Kreisjugendfeuerwehrverband und die Wehren auf.

Für die verbleibenden Tage der Woche wünschen wir den Kindern noch reichlich Spaß.



Kreismeisterschaften

 

Exakt 14 Tage nach den Bereichsmeisterschaften ging es für unsere Jugendfeuerwehr auf nach Genschmar. Mit voller Motivation und nochmals 2 Wochen intensivem Training starteten wir die ersten Disziplinen. Auch wenn die Platzierungen nicht ganz dafür sprechen sind wir unheimlich stolz auf unsere Wehr und ihre Ergebnisse.

Altersklasse U10 - Platz 3

Altersklasse 10-14 Jahre m - Platz 7

Altersklasse 15-18 Jahre m - Platz 4

 

Viele fragen sich vielleicht warum es sich in den Sommermonaten vermehrt um den Sport dreht und auch dementsprechend Erfolge erzielt werden, die Gründe dafür möchten wir euch gern einmal nahe bringen.

 

Sport fördert Toleranz, Fairness und Teamgeist.

Sport fordert zu gegenseitiger Achtung und Selbsorganisation auf.

Sport bietet die Möglichkeit Regeln zu lernen und Verantwortung zu übernehmen.

Und nebenbei ist Sport unheimlich gesund und fungiert als wunderbares Stressventil um mal der schlechten Klassenarbeit zu entfliehen.


Bereichsmeisterschaften

 

Am Samstag den 16.06. fanden die Bereichsmeisterschaften in Hohensaaten statt mit den Feuerwehren aus dem Altkreis Bad Freienwalde.

Mit vielen Kindern, Jugendlichen, Jugendwarten und Unterstützern starteten wir nach intensiver Trainingzeit in die Meisterschaft und Ziel war es bestmöglich abzuschneiden. Das frühe Training zahlte sich für alle Altersklassen aus und wir konnten uns für die Kreismeisterschaften am 30.6. in Genschmar qualifizieren.

Die U10 belegte in der Gesamtwertung den 1. Platz, die 10-14 Jugend den 3. Platz und die 15-18 Jährigen belegten ebenfalls Platz 1. Gratulation an dieser Stelle.


Ausflug ''Werkfeuerwehr PCK Schwedt''

 

Am 14.04.2018 fuhr unsere Kinder- und Jugendfeuerwehr aus Bad Freienwalde (Oder) in die Raffinerie PCK Schwedt (Oder) um dort die ansässige Werkfeuerwehr zu besuchen.

 

Kurzerhand machten wir uns mit den Kleinen um 08:00 Uhr mit 3 MTFs auf den Weg nach Schwedt (Oder).

 

Nachdem dort angekommen, alle trotz verschlafender Gesichter die Sicherheitskontrolle gemeistert hatten, wurden wir von dem Werkfeuerwehrmann Robert Hähnel in Empfang genommen. Wir starteten gleich mit der Besichtigung der Dienst- und Schlaf-Räume. Robert erzählte uns, wie der Alltag bei der Werkfeuerwehr aussieht - vom Dienstantritt, der Personaleinteilung durch den Wachabteilungsleiter, der Kontrolle der Fahrzeuge und Gerätschaften, bis hin zum Frühstück.

 

Danach zeige er uns eine Besonderheit, die es in der Werkfeuerwehr des PCKs gibt - eine eigene Leitstelle, die für die ganze Raffinerie verantwortlich ist. Der Leitstellen-Disponent berichtete uns, was er 24 Stunden lang in der Leitstelle zutun hat. Das war sehr eindrucksvoll! Und plötzlich ging ein Alarm ein. Alle hielten kurz die Luft an und warteten, was nun passiert. Dann war zu hören, dass das Probenfahrzeug um 10:30 Uhr Proben von einer Station holen und ins Labor fahren soll. Alle atmeten auf, denn es war nichts Ernstes passiert.

 

Danach zeigte uns Robert die Rutschen, mit denen die Werkfeuerwehrmänner im Alarmfall zu den Fahrzeugen gelangen. Die Spannung war groß, denn alle wollten nun die Fahrzeuge sehen. Doch erst ging es in die Feuerlöscher-Werkstatt. Das PCK wartet und prüft nämlich alle auf dem Gelände befindlichen Feuerlöscher selbst. Im Anschluss schauten wir uns diverse Fahrzeuge an, wie z. B. das ULF 1, das ULF 2 (Universal-Löschfahrzeug), ein ZMLF (Zumisch-Löschfahrzeug, das 17.000 Liter Schaum an Bord hat), eine MUS (Mobile Umpumpstation), ein TM 34 (Teleskopmast), ein HLF 20 (Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug) und 2 WLF (Wechselladerfahrzeug) usw. .

 

Nachdem wir einige echt große und spannende Fahrzeuge gesehen haben, führte uns Robert in ihre Atemschutzwerkstatt und zeige uns dort alles. Nach einer kleinen Stärkung ging es raus und Robert führte uns den AB TLF 100/100 vor. Das war sehr beeindruckend, was dieser Abroll-Container leisten kann. Mit gleich zwei Wasserwerfern ist dieser ausgestattet und kann im Einsatzfall bis zu 10.000 Liter Wasser pro Minute fördern. Danach konnten wir alle nach und nach mit dem TM 34 mitfahren und uns die Raffinerie einmal von oben anschauen.

 

Schlussendlich machten wir uns auf den Nachhauseweg.

 

 

An dieser Stelle möchten wir, die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie die Jugendwarte aus Bad Freienwalde (Oder), uns bei dir, Robert, recht herzlich bedanken, dass wir diesen tollen Tag bei dir verbringen konnten.

 


Das an einer Feuerwehr nicht gespart werden sollte wissen Alle.

 

Doch in Berlin hat man an der Feuerwehr jahrelang gespart, 3,7 Millionen Einwohner spüren das seit geraumer Zeit. Auch wir setzen ein Zeichen an den Senat in Berlin das wir hinter den Frauen und Männer stehen um zu verdeutlichen, dass in ganz Deutschland, und momentan speziell in Berlin, nicht an der Feuerwehr gespart werden sollte.

 

Kameradschaftliche Grüße aus Bad Freienwalde (Oder)

 


Truppmannausbildung

 

Wieder können wir auf einen weiteren aktiven Kameraden in unseren Kreisen zählen. Robert durchlief mehrere theoretische und praktische Teile um sich das Basiswissen des Einsatzgeschehens anzueignen. Nach rund 2 Monaten erfolgte dann sowohl die theoretische als auch praktische Prüfung, er und auch die anderen 13 Prüflinge bestanden die Prüfung.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

 

Ab jetzt sammelt Robert seine Einsatzerfahrung um in 2 Jahren zum zweiten Teil der Truppmannausbildung zu gehen. Wenn auch du Lust auf Feuerwehr hast melde dich bei uns, bist du noch keine 18 kommt für dich die Jugendfeuerwehr infrage mehr dazu erhälst du hier.


Zweifelderballturnier

 

Am Samstag trafen sich zum vierten Mal die Jugendwehren des Altkreises Bad Freienwalde in der Kurstadthalle. Fünfzehn Mannschaften von 6-18 Jahren, gestaffelt in 6-12 Jahre und 13-18 Jahre, spielten um den Wanderpokal. Die Mannschaften um unsere Jugendwarte Mandy, Gloria-Angelia, Guido, Henry, Andreas und David konnten zum 4. Mal in Folge bzw. zum 1. Mal den Wanderpokal erobern.

 

Wenn du auch Lust auf Jugendfeuerwehr hast informiere dich auf unser Webseite unter dem Feld Jugendfeuerwehr.


Heißausbildung

 

Am Sonntag (18.03.) durften 5 Kameraden, an der vom Amt Barnim-Oderbruch organisierten Heißausbildung in Strausberg teilnehmen. Der gasbefeuerte Übungscontainer stellte eine Werkstatt dar bei dem Gasflaschen brannten und im weiteren Verlauf der Teil einer Werkstatt. Für die Kameraden, unter denen drei von ihnen erst vor kurzem die Atemschutzausbildung bestanden, hieß es Einschätzen, Planen, Durchführen und Bewerten der Einsatzstelle. Rund 20 Minuten dauerte ein Durchgang im Trupp, bei heißen Temperaturen und 100% Luftfeuchtigkeit kam man Stück für Stück an seine Grenze wie nah man einem Feuer kommen sollte. Auch an den Eigenschutz musste gedacht werden, regelmäßiger Kontakt zur Atemschutzüberwachung, ausreichend Schlauchreserve, sowie immer einen Rückzugsweg im Blick zu haben wurde trainiert. Für unsere 5 Kameraden war es ein ereignisreicher Tag bei dem viel dazugelernt werden konnte, gerade durch die überwiegend technischen Einsätze sind Ausbildungen wie diese von hoher Bedeutung.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren für diese Heißausbildung.


Brandsicherheitswache

 

Zum heutigen Aschermittwoch geht auch für uns ein Teil Karneval & Fasching zu Ende. Seit mehreren Jahren haben wir, aufgrund geforderter Auflagen, die Veranstaltungen der Freienwalder Karnevalsgesellschaft mit einer Brandsicherheitswache begleitet. Doch nun soll das Kurtheater rund zwei Jahre komplett saniert werden und es war offiziell unsere letzte Brandsicherheitswache mit der Truppe rund um den Elferrat der FKG.


Ausbildung Jugendfeuerwehr

 

Diesen Freitag (19.01.) stand für die Kinder wieder eine interessante Ausbildung auf dem Dienstplan. Brennen & Löschen hieß es diesmal, an 3 Stationen erlernten die Kinder welche Ausmaße Feuer annehmen kann und wie, und mit welchem Löschmittel, man dieses löscht. An den theoretischen Stationen wurden Lehrvideos gezeigt und an der anderen die Kinder auf die verschiedenen Brandklassen sensibilisert. Anschließend ging es in die Praxis zum Feuerlöschübungsgerät. Mit befolgen der Hinweise von den Jugendwarten konnte jedes Feuer gelöscht werden. ...Doch wie ging nochmal die Anwendung eines Feuerlöschers? Wir haben mal die wichtigsten Dinge zusammengefasst!

Feuer einschätzen (hat man mit einem Feuerlöscher überhaupt eine Chance, ggf. mehrere Löscher gleichzeitig benutzen)

  1. Sicherungssplint ziehen und ggf. Druckknopf kurz betätigen
  2. Windrichtung beachten (immer mit dem Wind)
  3. Pistole auf den Brandherd ausrichten
  4. Feuer von vorn beginnend ablöschen
  5. auf Wiederentzündung achten
  6. Feuerlöscher an Fachfirma übergeben

Mit einer Fettexplosion beendeten wir den Dienst.